MHV siegt nach Stotterstart

Am Samstagabend kam es - nach dem abgesagten Spiel gegen den TuS Reuschenberg letztes Wochenende - zum Spiel gegen die Drittvertretung des TV Ratingen. Erinnerungen an vor einem Jahr wurden wach. Da unterlag der Meerbuscher HV gegen den damaligen Tabellenletzten aus der Dummeklemmer Stadt mit einer desolaten Mannschaftsleistung und vergab u.a. somit die Chance zur Meisterschaft.

Die Mannschaft um Carsten Kuhlwilm war entsprechend gewarnt. Leider kam es unter der Woche zu einigen krankheitsbedingten Absagen, sodass schon früh feststand, dass auf keine komplette Bank zurückgegriffen werden konnte.

Schlussendlich stellten sich neun Feldspieler und ein Torwart der Aufgabe wohl wissend, dass Spiele gegen die vermeintlich "Kleinen" der Liga zum Stolperstein werden können.

Das Spiel begann mit einem Festival der Fehlwürfe auf beiden Seiten. Der MHV erzielte sein erstes Tor erst in der 5. Minute und konnte zu diesem Zeitpunkt zum 1:1 ausgleichen. Bis zur 23. Minute plätscherte das Spiel dahin: viele Fehlwürfe, kein Gegenstossverhalten und mangelnder Zugriff in der Abwehr sorgten dafür, dass Meerbusch sich maximal mit einem Tor absetzen konnte.

Ab der 23. Minute gelang es die Fehler in der Abwehr zu minimieren und somit mehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Dies machte sich dann durch einen Zwischenspurt zur Halbzeit auch ergebnistechnisch bemerkbar - 20:13.

Im zweiten Durchgang agierte man deutlich konzentrierter. Somit konnte man sich bis zur 45. Minute auf 24:17 absetzen. Die Schlussviertelstunde nutze Carsten Kuhlwilm um taktisch etwas auszuprobieren in Vorbereitung auf die kommenden Herausforderungen. Am Ende stellte sich ein verdienter Sieg von 33:22 ein, bei dem es lediglich die mangelnde Chancenauswertung über das komplette Spiel und die inkonsequente Abwehrarbeit in den ersten 25 Minuten zu bemängeln gibt.

Positiv ist zu erwähnen, dass jeder Spieler des MHV sich in die Torschützenliste eintragen konnte und es sich um ein faires Spiel gegen die Mannschaft aus der Dummeklemmer Stadt handelte.

Im Nachholspiel am Mittwoch gilt es schneller in das Spiel zu kommen als dies bei den ersten 20 Minuten gegen TV Ratingen der Fall war. Das Ergebnis vom Wochenende und die knappe Niederlage von Reuschenberg gegen den Ligaprimus aus Unterrath sollten dem MHV Warnung genug sein.

 

© 2018 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.