2. Herren Berichte

Zwote: Niederlage gegen Angermund

Nach der knappen Niederlage im letzten Spiel gegen TG 81 trat die zweite Mannschaft am Samstagmittag gegen die zweite Mannschaft des TV Angermund an.

Das Spiel begann zunächst mit einer umkämpften Anfangsphase, aus der die Meerbuscher mit einem Zwischenstand von 8:5 hervorgingen. Anschließend wurde das Team aus Meerbusch jedoch zunehmend unkonzentrierter, sodass die Gäste aus Angermund ohne Gegenwehr das Spiel drehen konnten und es so mit einem Spielstand von 11:15 in die Pause ging. So wurde der Gegner in der Abwehr nicht richtig angepackt und im Angriff der Ball durch übereilte Abschlüsse verschenkt. 

Nach der Pause bäumte sich die zweite Mannschaft noch einmal auf und konnte zwischenzeitlich auf zwei Tore an die Gäste herankommen. Dann brachen die Hausherren jedoch erneut ein, sodass die Gäste aus Angermund verdient mit 22:29 gewannen.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 12.11 um 18 Uhr gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten in Unterbach statt. 

 

Sieg im Nachholspiel

Zu einer etwas unüblichen Spielzeit reiste am Mittwochabend die Zwote des Meerbuscher HV nach Haan, um dort auf die dritte Mannschaft der DJK Unitas Haan zu treffen. Durch die Ausfälle von Tim Görmiller und Padde Köhler im Tor stand das Spiel unter keinem guten Stern, da diese beiden erfahrenen Spieler in der Vergangenheit stets das Rückgrat des junge Teams um Trainer Ralf Weckwerth bildete. Neu ins Team rutschten dadurch Daniel Tolksdorf im Tor und der ehemalige Weggefährte Danny Stuhlmüller, der in der Abwehr für Stabilität sorgen sollte.

Das Spiel hätte auf Meerbuscher Seite sehr erfolgreich beginnen können, wenn die Konzentration nach den zwei schnellen Toren zu Beginn hochgehalten hätte werden können. Jedoch wurde im Angriff immer wieder leichtfertig der Ballbesitz durch Fehlpässe und technische Fehler abgegeben. Trotzdem gelang es durch den sicheren Rückhalt von Daniel im Tor, den Gastgeber nicht davon ziehen zu lassen. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte dann sogar noch ein Vorsprung von drei Toren herausgespielt werden. Trotzdem konnte der MHV mit der bisher gezeigten Leistung ganz und gar nicht zufrieden sein. In der Halbzeitpause wurde die Abwehr noch einmal richtig eingestellt, um die Haaner Rückraumspieler besser in den Griff zu bekommen.

Im zweiten Abschnitt konnte der MHV den Vorsprung immer weiter ausbauen, da nun in der Abwehr rigoroser der Gegner attackiert wurde. Dieses Vorgehen machte sich jedoch auch in der Strafenbilanz bemerkbar, insgesamt mussten elf Zeitstrafen kompensiert werden. An einen flüssigen Spielablauf war durch diese sehr enge Regelauslegung der Unparteiischen auf beiden Seiten nicht mehr zu denken, weshalb das Spiel wohl nicht als die attraktivste Kreisligabegegnung in die Geschichte eingehen wird.

Am Ende konnte die Zwote mit 26:20 gewinnen und können sich bei Daniel Tolksdorf im Tor bedanken, der in seinem ersten Ligaspiel durch eine super Quote den Gegner immer wieder zum Verzweifeln brachte. Auch Denny Stuhlmüller zeigte im Mittelblock, dass auf seine Erfahrung und Defensivleistung, trotz einer anderthalb Jahren handballfreien Zeit noch immer Verlass ist.

Erster Sieg im ersten Spiel

Nach Trainingseinheiten mit eher durchschnittlichen Trainingsbeteiligung in den letzten zwei Wochen war die zweite Mannschaft beim Spiel gegen HSG Eller doch gut besetzt. 
Die erste Viertelstunde war von einigen technischen Fehlern geprägt, sowie Ungenauigkeiten im Abschluss, was zu häufigeren Führungswechseln führte. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit festige sich die Mannschaft jedoch, sodass man mit einer 12:10 Führung in die Halbzeit ging. 
In der zweiten Halbzeit hat sich die Abwehr deutlich stabilisiert, dadurch kam man zu einigen schnellen und einfacheren Toren durch Tempogegenstöße. Allgemein wurden die Chancen im Angriff nun effizienter genutzt, was sich auch relativ schnell auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Zudem bestätigte sich der Eindruck aus der ersten Hälfte, dass der Meerbuscher HV deutlich fitter und frischer war, dies ist vor allem der intensiven Vorbereitung zuzuschreiben. All diese Faktoren führt am Ende zu einem deutlichen 32:19 Sieg für die zweite Mannschaft des Meerbuscher HVs.

Toller Start in die Saison



Den Abschluss der Saisoneröffnung bestritt die zweite Mannschaft des MHV mit ihrem ersten Heimspiel der noch jungen Saison gegen die Gäste von HSG Jahn 05/SC West 2. Mannschaft. Wie im Vorfeld erwartet, war der Ausgang der Partie knapp. Den etwas besseren Start erwischten dabei die Gäste, die zu Beginn der Partie zunächst auf Grund einer besseren Chancenverwertung wegziehen konnten.


Anfangs wurden beim MHV die Spielzüge nicht so konsequent vorgetragen und es gab einige zu hastige und unkontrollierte Versuche. Doch durch eine kämpferische Leistung und eine nun auch deutlich aggressivere Abwehr wurde dieses  erste Tief erfolgreich durchwandert. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam die Gäste von Jahn West immer mal wieder zu 2-Tore-Führungen, doch diese wurden jedes Mal wieder egalisiert, einer der Gründe waren dabei auch immer wieder schnelle Tore durch Tempogegenstöße. Dann platze der Knoten und man sich mit einer 16:13 Tore-Führung in die Halbzeit verabschiedete.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ähnlich umkämpft wie in der ersten Halbzeit. Jedoch gelang es den Gäste nicht mehr die Führung zu übernehmen, obwohl diese immer wieder mal auf 1 Tor herankamen. Bis 5 Minuten vor Ende der Partie gelang es dem MHV dann die Führung wieder auch einen schlussendliche entscheidenden Vorsprung von 4 Toren auszubauen, wovon dieser dann profierte, da die letzten Minuten etwas zu lasch gespielt wurden. Am Ende stand dann der zweite Sieg in Folge mit einem 29:28 Erfolg zu Buche. Mit der erneuten hohen Anzahl an Toren der zweiten Mannschaft stellte diese aktuell den besten Angriff der Liga. Somit wurde die Saisoneröffnung mit einem sehr positiven Erlebnis abgeschlossen.

Seite 2 von 2

© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.