MHV startet mit Niederlage in Rückrunde

Am Sonntag traf die Erstvertretung des MHVs auf die 2. Herren der SG Unterrath – die vor dem Spiel als Tabellenvorletzter in die Rückrunde starteten.

Das Spiel fing gut an für die Herren um das Gespann Töpperwein/ Bauer/ Betzholz, sodass man, in einem allgemein schwachen Spiel beider Mannschaften, bis zum 8:8 10 Minuten vor Ende des Pausentees gegen die motivierten Unterrather in Führung liegen konnte. Grundlage für den Vorsprung bis dahin war eine konsequente Abwehr und schnelle Gegenstöße über die rechte Seite.

Obwohl vor dem Spiel die Spielweise der schnellen Mitte von der SGU angesprochen wurde, entpuppte sich dies mit längerer Spielzeit immer mehr zum Problem. Gepaart mit vergebenen Torchancen, konnte sich der MHV nicht wie gewünscht absetzen. Die Mannschaft musste sogar zur Halbzeit einen zwei Torerückstand hinnehmen. "Nur 10 Tore zu kassieren ist nicht schlimm, nur 8 zu machen ist das größere Manko," so Tom Bauer nach dem Spiel. In der Halbzeit wurden erneut die schnelle Mitte und das erwartete Abwehrverhalten angesprochen, was in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit auch zu einer Verkürzung des Torabstands führte und den MHV besser ins Spiel brachte. Jedoch liefen die Jungs, die durch eine kurzfristige Absage von Manuel Schnitker und eine Verletzung im Spiel von Stefan Salmen auf zwei Rückraumspieler verzichten mußten, meist nur hinterher.

Am Ende bestand durch die starke Leistung von Nico Hofste noch die Chance auf einen Ausgleich zum 22:22, jedoch ertönte im Gegenstoß die Schlusssirene.

"Wir waren nicht ehrgeizig und konzentriert genug, haben die Vorgaben aus dem Training und der Ansprache von Tom vor dem Spiel nicht umgesetzt. Das sind Sachen die wir trainieren und wenn sie nicht umgesetzt werden, verliert man zurecht gegen motivierte Gastgeber", resümierte Betze nach dem Spiel.

altSomit verabschiedet sich der MHV aus dem Rennen um einen Tabellenplatz unter den ersten 4 und befindet sich als Tabellen 7 im der Tabellenmitte. "Jetzt müssen wir darauf achten, dass wir nicht in ein Motivationsloch fallen und noch mehr Boden im Tabellenbild zum Saisonende verlieren," zieht Nico Hofste nach dem Spiel das Fazit.

Die kommenden schweren Spieltage werden zeigen, wohin die Reise geht.

© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.