Wersten der erwartet starke Spitzenreiter...aber

....es wäre vielleicht was drin gewesen für den Aufsteiger aus Meerbusch.
Wenn nicht wie in der Vorwoche gegen Zons die ersten 20 min. wieder komplett verpennt worden wäre.
11:18 hieß es zu Pause und alle in der Halle rechneten mit einem Debakel für die Meerbusch Bezirksligahandballer.

 

Doch die zweite Halbzeit wachte die Truppe um Trainer Patrick Losco plötzlich auf.
Mit einer kompakten 6:0 Abwehr brachte der MHV die Werstener immer wieder in Verlegenheit. Schnelle Angriffe sorgten dafür, dass der MHV sich bis auf 2 Tore rankämpfte. Dann jedoch ließen zu schnell und zu unsicher abgeschlossene Angriffe
eine Überraschung nicht zu, sodass die Werstener bedingt durch Hälfte 1 zurecht die 2 Punkte mit nach Hause nahmen.

Trainer Losco war mit gemischten Gefühlen unterwegs nach dem Spiel: " Ich hätte in Hälfte 1 wohl früher von der 5:1 auf die 6:0 umstellen müssen. Über die nicht kämpfende Einstellung meiner Jungs war ich jedoch so verärgert, dass ich erst kurz vor dem Seitenwechsel auf die 6:0, die Wirkung zeigte, umgestellt habe. In der 2. Hälfte dann war es ein anderes Gesicht der Truppe. Jedem war anzumerken nochmal alles zu geben. Allen voran Jan sorgte für einige Überraschungen in diesem Spiel. Leider haben wir uns erneut durch zu viele Fehlwürfe selber in die Situation gebracht uns nicht zu belohnen. In der Einstellung von Anfang an sowie an der Wurfsicherheit müssen wir unbedingt arbeiten"

 

Der Junge Jan Marsau ging als erfolgreichster Torschütze aus dem Spiel hervor. Generell muss man sagen, dass die stärkste Phase des MHV in diesem Spiel mit 4 Ex-AJugendlichen auf dem Feld stattgefunden hat.

Co-Trainer Töpperwein erklärt sich das wie folgt: "Die Jungs sind einfach gallig und geben alles was geht. Sie sind heiß zu spielen und das merkt man in jeder Minute in der Sie auf der Platte stehen. Einige der Erfahrenen sollten sich hier eine Scheibe abschneiden, dann wären einige Spieler sicher anders gelaufen."

© 2020 MEERBUSCHER HV e.V.. All Rights Reserved.